12.05.2018 Samstag  Sonniges Wetter führt zu erhöhtem Einsatzaufkommen

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr besonders gut mit den Veranstaltern des Baumblütenfestes. An allen acht Veranstaltungstagen war herrliches Wetter. Für die Helfer der DLRG bedeutet dieses sonnige Wetter mehr Besucher auf dem Fest und damit auch ein erhöhtes Einsatzaufkommen. Über alle Veranstaltungstage hinweg leisteten die Helfer ca. 600 Hilfeleistungen. Der eine oder andere Besucher unterschätzte die Wirkung des süßen Weines. Mit etwas Ruhe im Schatten und Flüssigkeit konnten die meisten Patienten die Zelte auch wieder selbstständig verlassen und den Heimweg antreten. Auch die Versorgung von kleineren Schnittverletzungen und das Verteilen von Blasenpflastern gehört zum Alltag der Helfer auf dem Fest.

Neben dem guten Wetter stellte der Abreiseverkehr, besonders an den beiden Samstagen, eine besondere Herausforderung dar. Am ersten Wochenende der Veranstaltung mussten wir eine weitere logistische Herausforderung meistern. Neben dem Baumblütenfest galt es die ILA, RBB Lauf und die Lange Nacht der Wissenschaften sanitätsdienstlich abzusichern. Auch die Besucherzahlen am Brückentag überraschten die Helfer. Reservekräfte wurden mobilisiert.

Mittlerweile ist die Absicherung des Baumblütenfestes durch die DLRG auch über die Grenzen des Bundeslandes Brandenburg hinaus bekannt. Helfer aus 16 Gliederungen waren auf der Veranstaltung eingesetzt. In den letzten Jahren waren schon mehrfach Kameraden aus Berlin und Sachsen-Anhalt im Einsatz. In diesem Jahr konnten wir das erste Mal Einsatzkräfte aus Niedersachsen begrüßen. Das Feedback der Kameraden war sehr positiv und wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

Der Landesverband Brandenburg dankt allen Helfern und Einsatzkräften die in diesem Jahr über 3800h Einsatzstunden auf dem Baumblütenfest geleistet haben.

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Corinna Fohrholz

zurück zur News-Übersicht