Neue Technologien & Herausforderungen

Die immer schneller fortschreitende Entwicklung der Informations- und Kommunikationsmittel erfordert eine entsprechende personelle Anpassung des Fachbereichs Information und Kommunikation (IuK), um auch auf diesem Gebiet kompetente Ansprechpartner innerhalb der DLRG anbieten zu können. Beispiele sind hier u. a. die Mobilfunknetze, die Rechnertechnik mit der zugehörigen Vernetzung und die international zugänglichen Datennetze, aber auch die Einführung des Digitalfunks.

Aktuelle Herausforderungen

Aus der Umsetzung des Schengener Abkommens sind massive Auswirkungen auf den DLRG Betriebsfunk voraussehbar. Wenn die generelle Neuverteilung der in der EU vergebenen Frequenzen durchgeführt wird, bedeutet dieses mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine generelle Umstellung auf eine neue Gerätetechnik.

Ein weiteres Problem ergibt sich durch die ständig abnehmende Bereitschaft, insbesondere bei den jüngeren Mitbürgern, neben der beruflichen Arbeit auch noch ehrenamtliche Aufgaben und die Verantwortung für diese Aufgabe zu übernehmen. Die hieraus resultierenden Nachwuchsprobleme sind bereits heute im IuK-Bereich erkennbar.